Satire heisst, zwischen den Zeilen zu denken.

Ich stehe unter anderem als «Live-Literatin» auf der Bühne. Das heisst, ich schreibe Geschichten, Texte und auch mal Songs und verbinde sie zu geistreichen Vorleseshows. Derzeit spiele ich HÄSCHTÄÄG ZUNDEROBSI (die Bühnenshow zum neuen Buch), DIE SCHWEIZ IST EINE KUHGELL, MUTTER REIMT SICH AUF FUTTER und, aus aktuellem Grund zum Frauenstimmrechtsjubiläum DER NAME DER HOSE.

Auch diverse Vorleseshows sind im Angebot und die monatlichen Lesebühnen, bei denen ich dabei bin.

Ich bin Mitglied beim Vereinigung professioneller  Sprecher*innen (VPS). Hier lese ich aber für die Radiosendung SCHNABELWEID auf SRF 1 einen eigenen Text (Bi Wädelmond) vor. Ich spreche aber auch Off-Texte für Filme, Voice over oder sogar Werbetexte.

Für verschiedene Gruppen der freien Theaterszene schreibe ich Stücke. Manchmal schreibe ich sie auf den Leib (aber nicht auf den Körper ;-). Ich führe auch Regie und verfasse und inszeniere lebendige Theatertouren wie zum Beispiel die Zytturmwächter-Theatertour.

Ich habe schon viel gemacht, manche sagen, ich sei ein «Theatertausendsassa». (Ob Tausendsassa bereits die weibliche Form ist oder ob es eher  «Tausendsassin» heissen müsste, weiss ich nicht.)

Viele meiner bisherigen und aktuellen Projekte finden sich HIER.

Das ist kein Bild aus meiner Kindheit. Vielmehr habe ich hier für ein Museum ein kleines Hörspiel geschrieben. Hier die beiden jungen Sprechenden in den Rollen von Mila und Dario im Tonstudio. Ich schreibe auch Bücher, solo und im Duo.